Smirice

Smirice hiess in früheren zeiten einmal Smirschitz und hat etwa 3000 Einwohner.
Das ist so wenig, dass es nicht einmal zu einem vollständigen Eintrag in Wikipedia reicht.
Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass Smirice ein Kaff ist – allerdings eines mit Herz und Schönheit.

Smirice-1Ein Vorteil von Smirice ist, dass z.B. Dresden gut zu erreichen ist und man als Teilzeitstudent hier zu einem Bruchteil der Kosten wohnt.
Was mir von Afang an gefallen hat war, dass man hier im gegensatz zu Deutschland vieles tun und lassen kann, was in Deutschland mindestens ein Stirnrunzeln hervor-, wenn nicht gar die Polizei auf den Plan ruft.

Spätestens seit Dresden fest in der Hand tumber Faschistenhorden zu sein scheint (so ganz einfach war es in Sachsen ja noch nie), bin ich mit meiner Entscheidung, hier zu leben sehr glücklich.

Smirice-2Mit dem Restaurant Městská Dvorana gibt es hier einen prima Treffpunkt, an dem sich alle treffen und bei billigem Bier und gemütlichem Zigarettenqualm über Gott und die Welt unterhalten, ohne sich dauernd an die Gurgel zu gehen.

Die Elbe, die hier eher ein Bach ist, fliesst duch Smirice und sorgt für geregelten Nachschub an leckeren Forellen, und insgesamt geht es beschaulich zu.

Wer möchte, fährt nach Prag, wo das Nachtleben definitiv spannender ist als in Berlin oder Hamburg, oder er fährt eben nach Dresden und lässt sich von Nazis vermöbeln.
Meine Besuche in Deutschland sind in letzter Zeit seltener geworden, was sich nicht nur meinen wachsenden Sprachkenntnissen verdankt, sondern einfach auch meiner Abneigung gegen das gesellschaftliche Klima in Deutschland.

Smirice_03Allerdings sollte man sich, wenn man sich hier oder in CZ generell niederlassen will, darauf einstellen, dass die Bürokratie herausfordernd ist, vor allem, wenn man die Sprache noch nicht beherrscht.
Wenn man diese Hürde dann einmal genommen hat, freut man sich über sensationell günstige Steuersätze , geringe Lebenshaltungskosten und schöne Natur.

 

Fotos:

  1. https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Karelj
  2. https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Dezidor
  3. https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Nadkachna